CHU Bielefeld 2008

Am 11.-13. Januar 2008 veranstaltete unsere Partnerreitgruppe Bielefeld ihr alljährliches Studentenreitturnier auf der Reitanlage des Reitvereins Lützow Schuckenbaum. Für die paderborner Mannschaft reisten Thiemo, Gereon und das „Küken“ Irija in das Nachbardorf von Paderborn. Das Motto des Eintreffabends war die „Verleihung des Goldenen Reiters“ und Paderborn wurde die glorreiche Gruppe „Die Flippers“ zugelost. Dies bereitete uns im Vorhinein einiges an Kopfzerbrechen, da wir uns keine vernünftige Performance für unseren großen Auftritt vorstellen konnten. Letztendlich fanden wir noch ein paar farbige Jacketts (natürlich waren das Karnevalskostüme ;-] ), die aber für diesen Zweck bestens geeignet waren. Beim Eintreffabend gingen wir dann als letzte an den Start und versuchten uns mit dem Lied „Lotusblüte“ in die Herzen der Zuschauer zu singen. Allerdings schien uns dieser Versuch nicht geglückt zu sein, da die Jury nur meinte, dass „Schweine auch nicht fliegen könnten“ und wir nur mäßig gute Noten erhielten. Später suchten wir dann das Wohnheim auf und fanden ein nettes Plätzchen zum Übernachten. Leider teilten die Düsseldorfer Schlafraumgenossen unser Ruhebedürfnis nicht ….

Am nächsten Morgen fielen wir, wenn auch ein wenig müde, über das Frühstücksbuffet her. Ich loste mit meinem Glücksgriff für uns die letzte startende Mannschaft in der A-Dressur aus, so dass wir erst einmal genügend Zeit hatten, ein wenig wach zu werden. Obwohl die Prüfung ganz gut verlief, versuchten uns die Richter, wie auch einige andere Studenten, nach der Schlussaufstellung davon  zu überzeugen, lieber auf unsere Noten zu verzichten. Aber wir ließen uns nicht täuschen und so kamen  wir geschlossen weiter und erhielten mit 8,3 eine akzeptable Mannschaftsnote. Außerdem sicherte sich Thiemo noch zusätzlich mit seiner Wertnote den Stilpreis.

Nach dem hastig gegessenen Mittagsessen ging es sofort mit der L-Dressur weiter. Irija und ich konnten leider nicht mehr so überzeugen, aber Thiemo ritt Runde um Runde und konnte sich somit darüber freuen, am nächsten Tag das Dressurfinale gegen Düsseldorf bestreiten zu dürfen. Nach diesem erfolgreichen Tag ruhten wir uns erst ein wenig aus und trafen dann später am Abend noch zahlreiche „Schlabus“ auf der Party. Wir hatten viel Spaß und sogar Thiemo war nicht mehr zu bremsen. Man erblickte ihn dann und wann mit weiblichen Personen anderer Universitäten. Wir verließen sogar für unsere Verhältnisse recht spät die Party. Als wir gerade im Wohnheim  in den Schlaf gesunken waren, kam die Partyabteilung des Raumes herein und zerstörte die Illusion eines geruhsamen Schlafes.

Am Sonntag waren wir wieder in der 2. Abteilung des A-Springens und Irija und Thiemo kamen in die nächste Runde, ich musste leider auf weitere Springen verzichten. Allerdings flogen die beiden anderen nach der L Runde ebenfalls raus und nach einem sehr leckeren Mittagsmahl ruhte sich unser Dressurstar im Auto erstmal ein wenig aus, um für die Finalrunde halbwegs fit zu sein.

Zum Finale hin merkte man, wie Thiemo immer angespannter wurde. Dann folgte das FINALKNUTSCHEN (auf den Finalsex, wie von manchen lautstark gefordert, wurde wie auch beim Springen aus rein zeitlichen Gründen verzichtet). Knapp musste Thiemo sich geschlagen geben und mit dem zweiten Platz begnügen.

Spannend war aber bis zum Schluss, wer nun die Mannschaftswertung gewonnen hätte, da es zwischen Paderborn und Düsseldorf sehr knapp war, Allerdings mussten wir uns auch hier mit der silbernen Schleife zufrieden geben.

….. Vielleicht lag es ja entgegen seinen Beteuerungen am Finalknutschen ?!?

Anschließend standen wir noch vor dem Problem, das Auto mit 4 Personen, dem entsprechenden Gepäck und zusätzlich noch 11 Contis und 9 Tüten zu beladen, doch freundlicherweise bot uns Julia Zillies an, etwas von unserem Gepäck mitzunehmen und wir machten uns froh über den erfolgreichen Ausgang des Turnieres auf den Gott-sei-dank nicht so weiten Heimweg vom Nachbardorf ins heimische Paderborn. Danke Bielefeld für ein rundum gelungenes Turnier.

Irija, Thiemo und Gereon.